1. Veranstalter

1.1.    Veranstalter der bayernweiten Kampagne Elternstolz (nachfolgend „Kampagne“ genannt) ist:

 

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie

Prinzregentenstraße 28

80538 München

            (nachfolgend „Veranstalter“ genannt).

 

1.2.  Mit der Teilnahme an der Galerie auf der Elternstolz-Website akzeptiert der Teilnehmer diese Nutzungsbedingungen.

2. Teilnehmerzeitraum

Der Teilnehmer kann ab dem 20.11.2017 an der Kampagne teilnehmen. 

3. Teilnahmebedingungen

3.1.  Teilnahmeberechtigt ist jede natürliche Person mit Wohnsitz in Bayern, Deutschland. Die Kampagne erfordert die gemeinsame Teilnahme eines Elternteils und eines Kindes des Elternteils, die zusammen in der Kampagne abgebildet werden.

3.2.   Sofern das teilnehmende Kind noch nicht 18 Jahre alt sein sollte, ist die ausdrückliche Zustimmung des Erziehungsberechtigten zur Teilnahme an der Kampagne erforderlich.

3.3.  Zur Teilnahme ist erforderlich, dass der Teilnehmer auf der Webseite www.elternstolz.de/galerie das Formular vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllt und erläutert, warum der Teilnehmer auf sein Kind und die von ihm ausgewählte Ausbildung stolz ist. Zudem muss der Teilnehmer ein gemeinsames Foto von sich und seinem Kind auf der Webseite www.elternstolz.de/galerie hochladen. Der Veranstalter behält sich vor, darüber zu entscheiden, ob Beiträge gegebenenfalls nicht online gestellt werden. Die Entscheidung darüber steht im alleinigen Ermessen des Veranstalters.

3.4.   Der Teilnehmer versichert, nur ein Foto auf die Webseite hochzuladen, zu deren Nutzung er berechtigt ist. Der Teilnehmer bestätigt, dass er sein Kind über die Teilnehmer an der Kampagne unterrichtet und von ihm die Zustimmung zum Hochladen des gemeinsamen Fotos eingeholt hat.

3.5.   Der Teilnehmer stellt den Veranstalter von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die durch das Hochladen von Fotos, hinsichtlich derer der Teilnehmer nicht über die erforderlichen Nutzungsrechte verfügen sollte, entstehen sollten. Das Hochladen von Fotos mit rechtsradikalen, rassistischen, diskriminierenden oder politisch motivierten Motiven ist untersagt und führt zum Ausschluss von der Teilnahme an der Kampagne.

3.6.   Der Teilnehmer erklärt sich ebenso wie sein Kind dahingehend einverstanden, dass das Foto für den Zweck und die Dauer der Kampagne vom Veranstalter im genannten Umfang genutzt wird. Das Foto darf vom Veranstalter auf seiner Webseite und in den sozialen Netzwerken zeitlich unbegrenzt verwendet werden.

3.7.   Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, im Falle einer Auswahl als Teil der Kampagne vom Veranstalter oder Kooperationspartner im Sinne von Ziffer 4.1. kontaktiert zu werden.  

3.8.   Für die Richtigkeit der angegebenen Kontaktdaten sind die Teilnehmer verantwortlich. Bei der Angabe von falschen personenbezogenen Daten erfolgt ein Ausschluss von der Teilnahme. 

4. Datenschutz

4.1.   Die personenbezogenen Daten aller Teilnehmer werden für die im Zusammenhang mit der Kampagne erforderlichen Zwecke gemäß den einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften gespeichert, genutzt und verarbeitet und an folgenden Kooperationspartner ausschließlich zur Nutzung im Rahmen der Kampagne weitergegeben: Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation GmbH & Co. KG, Brienner Straße 43 - 45 a-d, 80333 München.

4.2.   Der Teilnehmer kann entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen verschiedene Rechte geltend machen. Insbesondere können Sie eine Auskunft über die von Ihnen erhobenen Daten einfordern (Art. 15 DSGVO) sowie unrichtige Daten jederzeit korrigieren lassen (Art. 16 DSGVO).

Unter Datenschutz finden Sie eine ausführliche Beschreibung der Bestimmungen zum Umgang mit personenbezogenen Daten.

5. Sonstiges

5.1.  Diese Teilnahmebedingungen können vom Veranstalter jederzeit ohne gesonderte Benachrichtigung geändert werden, sollte dies im Einzelfall erforderlich sein.

5.2.    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten in Bezug auf die Kampagne ist, sofern im Einzelfall rechtlich zulässig, München.

5.3.   Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Rechtswirksamkeit der übrigen Teilnahmebedingungen nicht berührt. An ihre Stelle tritt eine angemessene Regelung, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmungen am ehesten entspricht.