Was spricht für eine duale berufliche Ausbildung?

Wer sich für eine Ausbildung entscheidet, profitiert von Vorteilen, die sich auf die gesamte berufliche Entwicklung und Lebensplanung positiv auswirken werden. 

Wir haben für Sie die wichtigsten Argumente zusammengestellt, die eine duale berufliche Ausbildung auszeichnen. Wertvolle Informationen und nachvollziehbare Begründungen können Ihnen dabei helfen, Ihr Kind in der Phase der beruflichen Orientierung gezielt zu unterstützen.
 

Begeisterte Mutter
Sinn und Erfüllung

Ausbildung ist mehr als ein Job

Wofür begeistert sich Ihr Kind? Für welche Tätigkeit schlägt sein Herz? Befragt man junge Menschen zu ihren Berufswünschen, stehen heute mehr denn je sinnstiftende und erfüllende Tätigkeiten an oberster Stelle. Sie wünschen sich eine Beschäftigung, die sie persönlich bereichert und anderen Menschen einen Mehrwert bietet.

Wichtige Aufgaben erfüllen
Wenn auch Ihr Kind über eine sinnstiftende berufliche Zukunft nachdenkt, bietet eine duale Berufsausbildung dazu optimale Voraussetzungen. In vielen Ausbildungsberufen werden wichtige, teilweise sogar lebenswichtige Aufgaben verrichtet. Das finden viele junge Leute genauso spannend, wie neue Ideen zu entwickeln und diese kreativ zum Leben zu erwecken. Zum Beispiel für neue Technologien, die uns Menschen weiterbringen.

Mit Leidenschaft dabei
Das alles ist schon vom ersten Ausbildungstag an möglich, denn die praktische Arbeit im Unternehmen bietet die notwendigen Freiräume, zu tüfteln, auszuprobieren und zu optimieren. Wer sich voller Begeisterung und Leidenschaft einer Sache widmen kann, lernt schnell lösungsorientiert vorzugehen. Das führt nicht nur zu guten Ergebnissen, sondern steigert vor allem auch die eigene Zufriedenheit.

Wertschätzung für Fachkräfte
Ihr Kind erlebt bereits während der dualen beruflichen Ausbildung Bestätigung und Anerkennung und fühlt sich als angehende Fachkraft wertgeschätzt. Im Ausbildungsbetrieb zählen kompetente Kollegen, denn die meisten praktischen Aufgaben lassen sich nur im Team lösen. Eine intensive Betreuung durch erfahrene Ausbilder, die über berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse verfügen, und der Austausch im Kollegenkreis sorgen vom ersten Tag an dafür, dass Ihr Kind weiß, wofür es täglich arbeitet. 

Begeisterter Vater
Sicherheit

Den Grundstein für die berufliche Zukunft legen

Wird mein Kind später einmal abgesichert sein und für sich selbst sorgen können? Eine Frage, die sich Eltern schon früh stellen. Auch Sie denken wahrscheinlich darüber nach, wie Sie Ihr Kind dabei unterstützen können, einen Beruf zu finden, der Spaß macht und zugleich die nötige Sicherheit fürs spätere Leben verspricht.

Auf dem Arbeitsmarkt gefragt
Betrachten wir aktuelle Befragungsergebnisse und die Aussagen von Wirtschaftsexperten, so bleiben die Übernahmechancen der Absolventen beruflicher Bildung auch nach Corona sehr gut und in Bayern tendenziell besser, als im bundesdeutschen Vergleich. Denn noch immer fehlen bayerischen Unternehmen in nahezu allen ‎Branchen qualifizierte Fachkräfte. 

Starke Ausgangsposition für Berufserfolge
Beste Voraussetzungen für Ihr Kind! Wenn es seine Karriere in Bayern starten will, bietet eine duale berufliche Ausbildung grundsätzlich Schutz vor Arbeitslosigkeit. Ihr Kind schafft sich dadurch eine stabile Grundlage für seine weiteren beruflichen Optionen. Eine anschließende Weiterqualifikation sowie umfangreiche Möglichkeiten der Fortbildung sichern Schritt für Schritt die weitere Karriere und Lebensplanung ab. Direkt im Anschluss an eine duale berufliche Ausbildung bestehen noch immer gute Chancen auf einen sofortigen Einstieg ins Berufsleben. Das beweisen die hohen Übernahmequoten in allen Ausbildungsberufen. 

Selbstbewusst in den Job starten
Ihr Kind wird gebraucht und gesucht. Ein Gefühl, das Ihrem Kind Sicherheit vermittelt und es somit selbstbewusst für den beruflichen Einstieg macht.

Junger begeisterter Vater
Karriere

Mit einer Ausbildung auf dem Weg nach oben

Mit einer dualen beruflichen Ausbildung kann man sich auf jeden Fall viele Karrierechancen sichern. Von Beginn an.

Fähigkeiten entscheiden
Das beginnt schon bei der Auswahl: Welcher Ausbildungsberuf bietet sich für Ihr Kind an? Wo liegen seine Talente und Fähigkeiten? Welche Wünsche hat es? Und was liegt Ihrem Kind so gar nicht? Mit den Antworten auf diese und auf viele weitere Fragen lässt sich ein berufliches Profil entwickeln. Ist die Entscheidung für einen Beruf gefallen, bietet der Ausbildungsweg gute Voraussetzungen für eine spätere Karriere.

Karriere ohne Studium
Viele Mitarbeiter schaffen es in bayerischen Unternehmen auch ohne Studium in Führungspositionen. Manche führen später sogar ihre eigene Firma. Vieles ist also mit einer dualen beruflichen Ausbildung möglich, denn Ihr Kind lernt vom ersten Tag an, strukturiert zu arbeiten, sich seine eigenen Ziele zu setzen – und zu erreichen.
Davon kann Ihr Kind genauso profitieren wie von der täglichen Berufspraxis sowie systematisch aufgebauten Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen. Die vielfältigen Fortbildungsmaßnahmen eröffnen den Zugang zu weiterführenden Berufsabschlüssen und bieten damit auch fundierte Voraussetzungen für spätere Führungs- und Managementaufgaben.

Führungsqualitäten entwickeln
Aufgrund der dualen Ausrichtung in der Berufsausbildung erlebt Ihr Kind von Anfang an Kollegialität und Teamgeist im praktischen Berufsalltag. Damit lassen sich nicht nur soziale Kompetenzen verbessern, die später in leitenden Positionen gefordert sind. Ihr Kind lernt auch früh, seine eigenen Karrieremöglichkeiten zu erkennen. Beste Voraussetzungen also, um die eigenen Träume zu verwirklichen. 

Positiv überraschte Mutter
Selbstbestimmung

Das Berufsleben eigenverantwortlich gestalten

Endlich frei und unabhängig! Erinnern Sie sich noch an das Gefühl, als Sie nach dem Schulabschluss Ihre berufliche Zukunft geplant haben? Einfach unbezahlbar. Doch die Freiheit hat auch ihren Preis, denn selbstbestimmtes Leben kostet Geld.

Finanziell unabhängiger werden 
Eine duale berufliche Ausbildung ermöglicht Ihrem Kind von Anfang an finanziell etwas unabhängiger zu werden. Die Ausbildungsvergütung, die vom ersten Tag an gezahlt wird, hilft dabei, sich früh auf eigene Beine zu stellen. Doch vor allem bietet die Berufsausbildung Ihrem Kind eine Qualifikation, die ihm für die weitere Zukunft einen selbstbestimmten Lebensweg ermöglicht. 

Viele Wege führen zum Ziel 
Als Auszubildender kann sich Ihr Kind für ein berufliches Fundament entscheiden, das seinen Fähigkeiten und Interessen entspricht – und ihm alle Freiheiten für seine weitere Karriereplanung lässt. Das beginnt schon bei der Berufsentscheidung: Welcher Beruf passt zu mir? Was macht mir am meisten Freude? Und welches Ausbildungsmodell ist für mich das richtige? 

Maßgeschneiderte Ausbildungsmodelle 
In einem von weit über 300 Berufen im Handwerk, in Industrie, Handel und in Dienstleistungsbereichen kann Ihr Kind eine Ausbildung starten. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die eigene Ausbildung zu gestalten: 

  • Wer einen mittleren Schulabschluss hat, kann z.B. mit dem BerufsAbitur eine handwerkliche Ausbildung mit dem Abitur verknüpfen . 
  • Der Bildungsgang „Berufsschule Plus“ ermöglicht Schülerinnen und Schülern in Bayern, parallel zur dualen Berufsausbildung die Fachhochschulreife abzulegen.
  • Es gibt eine Teilzeit-Ausbildung, die sich für Menschen anbietet, denen aus unterschiedlichen Gründen eine Vollzeit-Ausbildung nicht möglich ist.
  • Bei guten Zeugnisnoten während der dualen Berufsausbildung besteht die Möglichkeit, früher zur Prüfung zugelassen zu werden. 
  • Genauso gibt es auch für Abiturienten maßgeschneiderte Ausbildungsmodelle. 
  • Und wer sich für ein Duales Studium entscheidet, verbindet den Besuch einer Hochschule mit praktischen Erfahrungen in einem Unternehmen. 

Von Heimatnähe bis zum Auslandsaufenthalt 
Es gibt viele Beispiele für die enorme Vielfalt der dualen beruflichen Ausbildung. Welche Möglichkeit für Ihr Kind perfekt passt, hängt von seinen eigenen Vorstellungen und persönlichen Prioritäten ab. Wer weiß, vielleicht führt die Ausbildung Ihr Kind sogar in ferne Länder, denn Auslandsaufenthalte sind bereits während der Ausbildung, aber auch zu einem späteren Zeitpunkt auf der Karriereleiter möglich.

Zufriedene Mutter hält beide Daumen hoch
Nähe

Am liebsten „nebenan“ ins Berufsleben starten

Wohin zieht es Ihr Kind? In die weite Welt oder erstmal in die nähere Umgebung? 

Beste Startbedingungen in Bayern 
Wie auch immer sich Ihr Kind entscheidet, Bayern bietet ausgezeichnete Möglichkeiten: Als attraktiver Wirtschaftsstandort kann unser Freistaat mit sieben Regierungsbezirken punkten, die jeweils über beste Voraussetzungen für qualifizierte Berufsausbildungen und beruflich orientierte Weiterbildungen verfügen.

Transparente Ausbildungsabschlüsse 
Damit hat Ihr Kind praktisch an jedem Ort in Bayern die Chance, einen Ausbildungsbetrieb und in unmittelbarer Umgebung die passende Berufsschule zu finden. Die Bedingungen dazu hat der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) geschaffen: Der DQR ordnet Qualifikationen des deutschen Bildungssystems ein und erhöht so die Transparenz am Arbeitsmarkt. Dank des DQR ist der Wert der beruflichen Ausbildungsabschlüsse in ganz Deutschland, in Europa und sogar weltweit sichtbar.

Offen für Standortwechsel 
Das bedeutet, dass Ihr Kind überall vergleichbare Rahmenbedingungen während der Ausbildung vorfindet. Nach erfolgreich absolvierter Ausbildung hat es die Möglichkeit, auch an jedem anderen Standort, z.B. innerhalb eines anderen EU-Staates, in seinem Ausbildungsberuf arbeiten zu können. Oder es bleibt weiterhin seiner Heimat treu.

Begeisterter Vater mit Yes-Geste
Theorie und Praxis

Berufliches Wissen mit praktischem Können verbinden

Ihr Kind arbeitet gerne mit den Händen und interessiert sich für praktische Tätigkeiten? Wer nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis seinen Kopf clever einsetzen möchte, findet in einem der vielen Ausbildungsberufe in Bayern garantiert seine Berufung für die Zukunft. 

Lösungsorientiert und nachhaltig lernen
Die duale berufliche Ausbildung beruht klassischerweise auf einem ausgewogenen Verhältnis von theoretischem Wissen und praktischer Anwendung. Was in der Theorie gelernt wird, lässt sich sofort im Alltag des Ausbildungsbetriebs ausprobieren. Das gibt nicht nur ein gutes Gefühl, sondern bleibt auch nachhaltiger im Gedächtnis. Ihrem Kind wird es durch den Praxisbezug leichter fallen, sich für anstehende Prüfungen zu motivieren, weil es die Notwendigkeit im Berufsalltag erlebt. So passiert es auch seltener, dass Lernstoff auf dem Stundenplan steht, der in der Praxis nicht angewendet wird. Perfekte Voraussetzung für Lernerfolge.

Durchstarten im Berufsalltag 
Nach erfolgreichem Lehrabschluss fällt Ihrem Kind der Wechsel in den Joballtag deutlich leichter, denn es kennt bereits die Arbeitsumgebung und kann vom ersten Tag an seine erlernten Fertigkeiten einsetzen. Ein weiterer Erfolgsmoment im Berufsleben, der Lust auf weitere Karriereschritte macht.

Verantwortung in der Praxis übernehmen 
Dafür ist reichlich Gelegenheit, denn Auszubildende lernen schon früh, Verantwortung zu übernehmen und wachsen Schritt für Schritt mit ihren Aufgaben. Auf diese Weise fühlt sich Ihr Kind optimal auf die Herausforderungen eines abwechslungsreichen Berufslebens vorbereitet. Viele ehemalige Auszubildende können das nur bestätigen, denn: Am Abend eines jeden Arbeitstages sehen sie, was sie geleistet haben. Ein gutes Gefühl, oder?